Programm

 Hier finden sie das Programm als Download (1,64 mb).

  Mittwoch, 20. Mai 2015
19.00 UhrEröffnung der Ausstellung "Zwischen Venus und Luther. Cranachs Medien der Verführung"

Veranstaltung des Germanischen Nationalmuseums.

Bei Interesse bitte im Zuge der Onlineanmeldung hierfür gesondert anmelden.

  Donnerstag, 21. Mai 2015
11.00 UhrEröffnung 
11.10 UhrEinleitung in die TagungDetlev Bierbaum
11.30 UhrVortrag "Reformation als Medienereignis"Prof. Johanna Haberer
12.15 UhrGrußwortProf. Dr. G. Ulrich Großmann
12.30 UhrVortrag "Netz-Visionen: allmächtig und allgegenwärtig"Prof. Dr. Jochen Hörisch
13.15 UhrMittagspause 
14.15 UhrGrußworteProf. Dr. Stefan Ark Nitsche
Prof. Dr. Joachim Hornegger
14.45 UhrVortrag "Aktuelle Netzpolitik: Problemanalyse und Lösungsansätze"Markus Beckedahl
16.00 UhrKaffeepause 
16.30 UhrPodium "Qualitätssprünge. Transformation von Information und Bildung, Wissen und Politik ins digitale Zeitalter"

Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Dr. Markus Söder

Katharina Nocun

Zwischenruf: Ingo Dachwitz

Moderation: Achim Bogdahn

18.00 UhrVortrag "Zivilisierung der digitalen Gesellschaft"Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin
Ab 19.00 Uhr

Medienempfang des bayerischen Landesbischofs mit der Verleihung des Medienpreises der ELKB

 
  Freitag, 22. Mai 2015
08.30 UhrAndachtChristian Düfel
09.00 UhrVorstellung des Impulspapiers "Das Netz als sozialer Raum - Gemeinschaft und Kommunikation im digitalen Zeitalter"Prof. Johanna Haberer und Team
10.15 Uhr

3 Workshops (parallel)

  1. Qualität und Informationsfülle
  2. Monopole und Überwachung
  3. Medienkompetenz

  1. PD Dr. Thomas Zeilinger
  2. Prof. Dr. Alexander Filipovic
  3. Prof. Dr. Roland Rosenstock
11.30 Uhr

3 Workshops (parallel)

  1. International perspective on communication rights *
  2. Regulierung in der digitalen Gesellschaft
  3. Selbstoptimierung und Gnade

  1. Dr. h.c. Karin Achtelstetter
  2. Dr. Ingrid Stapf
  3. Prof. Johanna Haberer
12.30 UhrZusammenfassung 
13.30 UhrMittagsimbiss 

 * Der Workshop findet in deutscher Sprache statt.